Gandalf: Reiki – Healing Light

Eine nachträgliche Begutachtung
Mai 2000


gandalf1 Dies ist keine Rezension wie die anderen, sondern eine nachträgliche Begutachtung des Projektes Reiki-Sampler, einer Kooperation zwischen Sattva-Music und dem Reiki-Magazin, dessen einer Vater ich war.

Anfang Juni 1999 telefonierte ich in meiner Eigenschaft als Leiter der Rezensionsabteilung des Reiki-Magazins mit Peter Gerasch, einem Mitarbeiter von Sattva. Wir entwickelten dabei die Idee eines Reiki-Samplers, einer Compilation, die ich aus dem bislang erschienen Sattva-Angebot auswählen sollte. Eine schöne Aufgabe für mich, da ich so etwas für den privaten Gebrauch schon öfters hergestellt hatte, die Angelegenheit finanziell lukrativ sein sollte und mit Oliver Shanti oder Rick Wakeman sehr "Reiki-kompatible" Künstler zur Verfügung standen. Es folgte eine lange Phase des Chaos, da Sattva ständig seine Planung umwarf und schliesslich beschloss, dass die CD nur aus Stücken von Gandalf bestehen sollte. Ich fand dies schwierig, da Gandalfs Musik sich nur bedingt für Reiki-Behandlungen eignet. Auch wenn viele Stücke sehr ruhig beginnen, so laufen die meist folgenden dynamischen Steigerungen dem Prinzip der Entspannung zuwider. Dennoch nahm ich die Herausforderung an, in der Hoffnung, aus fünf CD’s etwas destillieren zu können.

Im folgenden geschahen seltsame Dinge: Während ich schon völlig bei der Arbeit war – schliesslich drängte Sattva bezüglich des Zeitrahmens – war der zuständige Mitarbeiter Peter Gerasch nicht mehr erreichbar, mein Vertrag kam nicht bei etc. Dann erfuhr ich, dass auch noch andere Reiki-MeisterInnen beteiligt werden sollten. Kein Problem, solange die letztendlichen inhaltlichen Entscheidungen von mir getroffen werden würden. Anregungen ja, doch wollte ich vermeiden, dass zu viele Köche den Brei verderben würden. Nach einer langen Phase des Schweigens seitens Sattva erfuhr ich dann "hintenrum", dass ich aus dem Projekt draussen wäre. Diese Art des Umgangs mit einem der beiden Initiatoren des Projektes hat mich sehr verletzt. Entschuldigungen, versprochene Zahlungen, überhaupt Antworten auf meine Schreiben blieben bis heute aus. Soviel zu dem Thema, ob ein unabhängiges Label wie Sattva sich wesentlich von Majorcompanies unterscheidet.

Nun ist die CD nach fast einem Jahr im April 2000 erschienen. Die optische Gestaltung ist sehr gelungen, doch inhaltlich haben sich meine Befürchtungen bestätigt. Gerade mal zwei oder drei von Gandalfs ruhigen Stücken sind enthalten, ansonsten überwiegen Titel von der "Barakaya"-CD. Diese halte ich zwar für Gandalfs beste Sattva-CD mit schönem westlichen Ethno-Pop, aber nicht für entspannend. "Healing Light" ist keine schlechte CD geworden und eignet sich bestimmt gut, um eine nette Atmosphäre zwischen Ruhe und Belebung zu schaffen, als Untermalung zu konzentriertem Arbeiten oder Kuscheln. Aber für Reiki?

Zum Vergleich: Da produziert eine Firma seit Jahren erfolgreich Nähmaschinen und Bügeleisen und kommt nun auf die Idee, auch mal Autos zu bauen. Sie lassen sich also von Ingenieuren, Mechanikern und Berufskraftfahrern beraten, nehmen deren Rat aber letztendlich nicht ernst. So klappt zwar die Logistik und der Vertrieb, das Ding sieht auch wie ein Auto aus, aber fahren tut’s nicht. Und der Kooperationspartner "Reiki-Magazin" setzt mit seiner Empfehlung auf dem Inlet seine Glaubwürdigkeit aufs Spiel.

P.S.: Ich habe selber meine Version einer Gandalf Reiki-CD fertiggestellt, und sie ist richtig gut geworden. Leider fehlen mir die Rechte, um sie vertreiben zu können. Ob ich eines Tages Sattva fragen werde?

 

Diesen Titel direkt bei Amazon bestellen

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

2 Antworten zu “Gandalf: Reiki – Healing Light”
  1. Marco Mende sagt:

    Hallo und einen schönen Guten Tag,

    mich würde eine Fortsetzung dieser CD interresieren.
    Können Sie mir da weiterhelfen?
    M. Mende

  2. Frank Doerr Frank sagt:

    Tja, eine Fortsetzung als solche wird es sicher nicht geben. Falls sich die Frage auf eine neue Auflage meiner Version bezog: Sattva ist seit der Affäre um Oliver Shanti indiskutabel geworden. Ich kann eher froh sein, dass das Projekt damals nicht funktioniert hat angesichts der speziellen Energien bei dieser Firma…
    Wäre die Frage, bei wem nun die Rechte für Gandalfs Musik liegen. Wenn ein Verlag Interesse hätte, würde ich meinen Mix gern zur Verfügung stellen.

Schreibe eine öffentliche Antwort