Merlins Magic: Reiki – The Light Touch

Windpferd Music, Aitrang, 1992 bzw. 1994, 61 bzw. 62 min.
erschienen im Reiki-Magazin Nr. 4, Oktober 1997


Kopf und Herz des Projektes Merlin’s Magic ist Andreas Mock. Er ist sowohl für Komposition und Arrangements, als auch für die Einspielung von Gitarren, Keyboards und Piano zuständig. Dementsprechend nehmen Tasteninstrumente bei seinen Produktionen einen großen Raum ein. Unterstützt wird er von mehreren Menschen, die vor allem die Sounds von Streichinstrumenten und Klangschalen beisteuern. Diese Kombination von elektronischer und akustischer Klangerzeugung ist eine der Stärken von Merlin’s Magic: die Musik wirkt entspannend, ohne daß ich sie als steril empfinde.

merlin2 Die erste CD dieser Gruppe war auch der erste Tonträger mit spezieller Musik für Reiki-Behandlungen, der veröffentlicht wurde. Im Grunde enthält er ein einziges fünfzehnminütiges Stück, doch dies viermal hintereinander. Nur bei der vorletzten Wiederholung sind Änderungen auffällig, wenn das Piano stärker in den Vordergrund tritt. Man könnte dem Komponisten möglicherweise Einfallslosigkeit vorwerfen, doch bringt diese trancehafte Wiederholung schnell Vertrautheit mich sich.

So nimmt die Musik bald ihre Funktion als hilfreiche Unterstützung ein, und überläßt es dem Behandelten, seine Aufmerksamkeit dorthin zu richten, wohin sie gehört: auf das Fließen der Reiki-Kraft und deren Wirkungen. Aufgrund der einstündigen Dauer des Tonträgers kann der Behandelnde so – seiner Intuition folgend – frei mit Reiki fließen. Andererseits ist es auch möglich, sich bestimmte wiederkehrende Stellen zu merken, und so ungefähr alle fünf Minuten die Positionen zu wechseln.

merlin3 Als ich "The Light Touch" das erste Mal hörte, berührte sie mich nicht sonderlich. Da zu dieser Zeit viele Light-Produkte auf den Markt kamen, empfand ich die Doppeldeutigkeit des Titels als abwertend. Auch heute kann ich noch nicht in die euphorischen Jubelarien eines Walter Lübeck einstimmen. Grundkonzept und Instrumentierung sind ähnlich wie bei "Reiki" und Andreas Mock erweist sich als Meister seines Fachs. Doch fehlt mir bei "The Light Touch" vor allem die Klarheit der Vorgängerin. Vielleicht eröffnet sich mir die mögliche Faszination dieses Werkes auch erst nach vielen Behandlungen. Mißlungen ist es sicher nicht.

 
Direkt bei Amazon die erste Reiki-CD oder The Light Touch bestellen

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort