Shunjata: Monochord Vol- 1

Jabeau Records, Quakenbrück 1998, 60 min.
veröffentlicht im Reiki-Magazin Nr. 1/99


shunjataDer Name "Shunjata" stammt aus dem Zen und bezeichnet einen nicht anhaftenden Bewußtseinszustand. In diesem Fall steht er auch für ein Projekt des Musikers und Reikianers Gyan Bornefeld, der diese CD mit zwei in Eigenbau hergestellten Monochorden eingespielt  hat. Das erste der jeweils 30 Minuten langen Stücke beruht auf dem Venuston A, das zweite auf dem Erdenton G, wobei die Stimmung ein wenig unter dem modernen Kammerton liegt.

Der Klang des Monochords ist sicher nicht jedermanns Sache. Aufgrund der fehlenden Melodiestruktur und seiner durchgehenden Klangwellen hilft es allerdings dem Hörenden, schnell in einen entspannten Zustand zu gleiten. Somit kann diese Musik bei Reiki-Behandlungen sehr unterstützend wirken. Um in dieser "Leerheit" noch ein wenig Orientierung zu gewähren, ertönt auf dieser CD circa alle drei Minuten bzw. beim zweiten Stück alle 3’20 min. der schöne Klang einer Zimbel.

Die CD ist sauber eingespielt und erscheint mir im direkten Vergleich mit anderen Monochord-CD’s als sehr brillant aufgenommen. Somit kommt der Obertonbereich – der schließlich ebenfalls positive Wirkungen in sich trägt – gut zur Geltung. Es ist auch die einzige mir bekannte Monochord-CD, die von einem Reiki-Praktizierenden zur Unterstützung bei Behandlungen konzipiert wurde. Wer also offen ist für puren Klang, dem sei sie ans Herz gelegt.

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort