Anna-Maria and Friends: Behind The Silence

fiktive Rezension
abgedruckt im Reiki-Magazin Nr. 1/2000



annaAnna-Maria vereinigt mehrere Fähigkeiten oder gar Berufungen in sich, die sie zur Produktion dieses Tonträgers qualifizieren. Zum einen ist sie Musikerin mit einem wunderschönen, sehr warmen und reifen Mezzosopran sowie intuitiv angeeigneten Fähigkeiten in Klavierspiel und Komposition. Zum zweiten ist sie langjährige Reiki-Meisterin, die von Kindesbeinen an auch mit dem Sufi-Weg des Herzens vertraut ist. Unabdingbar zur Realisierung dieses Projektes war als drittes ihre Ausbildung als Matrix-Technikerin, ein Name, den dieser Beruf zu Ehren einer SF-Schriftstellerin des ausgehenden 20. Jahrhunderts erhalten hat. Da dieses Medium noch relativ neu ist, hier ein paar Erläuterungen:

Eine Auswirkung der Handelsbeziehungen zwischen Terra und Procyon war die Entstehung der irdischen Kristalltechnologie. Bisheriger Höhepunkt ist die Entwicklung von selbstorganisierten, sensitiven Speicherkristallen. Auf der Basis der 3S-Technologie geschaffene Edelsteine haben sich längst in Steueranlagen von Fabriken und Transportmitteln bewährt. Nun finden sie vermehrt ihren Weg zum privaten Anwender, unter anderem als Medium für Audio-Informationen.

Im Falle des vorliegenden Musikkristalls bedeutet dies, daß er von Anna-Maria bei Sitzungen mit unzähligen Schwingungsinformationen (wie Klang, Spieltechnik, Melodien etc.) programmiert wurde. Musikalisch unterstützt wurde sie dabei von Reiki-Praktizierenden der ganzen Welt, die Instrumente wie Ud, Tambura, Shakuhachi, Gongs und vieles andere beigesteuert haben. Die HörerInnen brauchen nun nur noch den Kristall in einen der neuen, handlichen Player einzulegen. Der Kristall schwingt sich auf die Ausstrahlung des jeweiligen Menschen ein und erzeugt aus dem ihm zur Verfügung stehenden Material die für den Moment optimale Musik, die vom Player dann direkt in Schallwellen umgesetzt wird.

Also programmierte ich das Zusatzgerät meines K-Players auf ein sechsminütiges Zeichen zum Positionswechsel und machte es mir auf meiner Reiki-Liege bequem. Wundervolle, energiereiche Musik umhüllte mich wie das Bad in einer warmen, sanft sprudelnden Quelle und paßte sich meinem immer tiefer sinkenden Zustand übergangslos an. Die sparsame und vorsichtige Verbindung von modernsten Synthesizern, klassischen ethnischen Instrumenten, Naturklängen und Gesang drang direkt in mein Gemüt. Und bei jeder der folgenden Behandlungen entstand eine andere Musik auf der vorhandenen Basis. Es ist, als hätte man hunderte von Tonträgern in einem, als bräuchte man, wenn die zugrundeliegende Bandbreite der Musik den Nerv der HörerInnen trifft, nie mehr einen anderen Tonträger für Reiki-Behandlungen zu erwerben – ein weiterer Umstand, der den noch hohen Preis eines 3S-Kristalls mehr als rechtfertigt.

Natürlich durfte der Test bei meinen Reiki-Austauschtreffen nicht fehlen. Das Ergebnis: Egal, ob er mit der Anzahl von 2, 6 oder 12 Menschen hantieren muß, der Kristall hat keine Probleme, die angemessene Musik zu kreieren. Bei extrem gegensätzlichen Geschmäckern und seelischen Zuständen kann der kleinste gemeinsame Nenner anfangs recht schlicht wirken. Jedoch stellten wir bei fortschreitender Behandlungsdauer anhand der zunehmenden Tiefe der Musik fest, daß die Anwesenden sich immer mehr aufeinander einschwangen. Eine schöne Erfahrung! Ebenso faszinierend ist, daß der Kristall manchmal einfach nur Stille von sich gibt.

Endgültig interessant wurde es, als mein Sswoerrl in den Erfassungsbereich des Kristalls geriet und die Musik ungeahnte Dimensionen annahm. Obwohl er seit seiner Erfahrung mit automatischen Reiki-Einweihungen eher Reißaus nimmt, wenn ich nur das Wort "Reiki" denke, rollte er sich diesmal neben mir zusammen und legte sich seine vier Händchen auf Bauch und Kopf. Das hat mich endgültig von der Qualität dieses Tonträgers überzeugt!

Dieser Artikel wurde verfasst von Frank Doerr

Intensive Reiki-Praxis seit 1993 und beständige Fortbildung. Seit 1998 Reiki-Meister der 6. Generation in der Linie Usui – Hayashi – Takata – Furumoto – Kindler. Gründer der Reiki Convention (seit 2010) sowie Gründungsmitglied von ProReiki, dem Reiki Berufsverband. Publikationen: Die Reiki-Lebensregeln (Windpferd 2005), Das Reiki-Meister-Buch (Windpferd 2007). CD mit Merlin's Magic: Reiki-Elixier inkl. Booklet (Windpferd 2007).

Immer auf dem Laufenden bleiben zu Reiki? Dann abonniere einfach unseren Newsletter:

Schreibe eine öffentliche Antwort